Lade...
 

Niederbüren 2 / Bauernstelle

Hof Johann Hagens

Der alte Kötnerhof Niederbüren 2, Feldseite / die Scheune ist z.T. auf Walfischknochen fundiert
Der alte Kötnerhof Niederbüren 2, Feldseite / die Scheune ist z.T. auf Walfischknochen fundiert
© Foto: Bernhard Meier
© Foto: Bernhard Meier
  • Vom Wohn- und Stallgebäude, 24,20 m lang und 12,35 m breit, wurde 1878 der Stallteil östlich um 6,00 m verlängert und 1888 der Wohnteil erneuert. Am Hofe eine alte reithgedeckte Ankerbalken - Scheune mit Walmdach, 9,10 m lang und 8,00 m breit, die z.T. auf Walfischknochen gegründet ist. An sie wurde in späterer Zeit ein Stallteil angebaut.

Altbauer Christian Hagens und Jungbauer Johann Hagens
Altbauer Christian Hagens und Jungbauer Johann Hagens

Hanna Hagens
Hanna Hagens
Walfischpforte im Garten von Niederbüren 2, gebildet aus den Unterkiefern des Blauwals vom Grönländer - Kommandeur Johann Hagens (gest 1915) als Jagdtrophäe mitgebracht
Walfischpforte im Garten von Niederbüren 2, gebildet aus den Unterkiefern des Blauwals vom Grönländer - Kommandeur Johann Hagens (gest 1915) als Jagdtrophäe mitgebracht

Copyright

Sollte auf diesen Seiten trotz sorgfältiger Prüfung ein Copyright bzw. ein Urheberrecht verletzt werden so bitten wir um sofortige Nachricht an Portal@Grambke.de um den Artikel zu ändern bzw. zu entfernen.
Show PHP error messages