Lade...
 

Mittelsbüren 13 / Vollbauernstelle

Hof Haake

Hofansicht / © Foto: Bernhard Meier
Hofansicht / © Foto: Bernhard Meier
  • Nachdem der alte Hof Mittelsbüren 13 im Jahre 1892 abbrannte, wurde dieses neue Wohn- und Stallgebäude errichtet. Am Hofgiebel stand die Inschrift: Ich und mein Haus wollen dem Herrn dienen - Martin Haake, Beta Haake, geb. Fennekohl - 1892. Links und rechts über der "groten Dör" sind Medaillons mit Pferdeköpfen aus weißem Marmor zu sehen.
  • Das Gebäude war 32,00 m lang und 15,00 m breit.
  • Zum Hof gehörten 315 634 qm Landfläche.
Der letzte Bauer auf diesem Hof, Johann Haake, genannt: "Jan Boomsaag"
Der letzte Bauer auf diesem Hof, Johann Haake, genannt: "Jan Boomsaag"
 
Deichweg - Haus C. Haake und Lange / © Foto: Bernhard Meier
Deichweg - Haus C. Haake und Lange / © Foto: Bernhard Meier
Deichweg - Haus C. Haake, Wulfgen und Meier / © Foto: Bernhard Meier
Deichweg - Haus C. Haake, Wulfgen und Meier / © Foto: Bernhard Meier

  • Der "Spitzname", Ndd.: "Ökernom", beruht auf einen erlittenen Unfall des Johann Haake. Er soll sich, zwecks absägen eines Astes auf eben diesen gesetzt haben und begann dann stammseitig mit dem sägen. Es blieb nicht aus, dass der Ast mit dem Bauern darauf in die Tiefe stürzte. Als Linkshänder war der Spott dann noch etwas deftiger über den Verunglückten gekommen. Linkshänder zu sein gehörte sich einfach nicht

Erstellt von admin. Letzte Änderung: Sonntag den 26. März. 2017 18:05:39 CEST by Rainer Meyer.

Copyright

Sollte auf diesen Seiten trotz sorgfältiger Prüfung ein Copyright bzw. ein Urheberrecht verletzt werden so bitten wir um sofortige Nachricht an Portal@Grambke.de um den Artikel zu ändern bzw. zu entfernen.
Show PHP error messages