Loading...
 

Siedlung an der Mittelsbürener Landstraße


 

  • Die Häuser der Siedlung an der Mittelsbürener Landstraße sind nur schemenhaft zu erkennen. Man sieht aber, wo sie gestanden haben. Es mußgleich hinter dem jetzigen Bahnübergang der Hüttenbahn gewesen sein. Auf dem Bild sind die Häuser als heller Strich am rechten Bildrand in der Mitte zu erkennen. Sie standen an dem 1. Teilstück der in 4 geraden Teilstücken gegliederten Mittelsbürener Landstraße, von Grambke gesehen.
  • Die Häuser dort sind etwa 1930 gebaut und wurden nach dem Verkauf des Geländes an die Klöckner Hütte um 1956 wieder abgerissen.
  • Einige Namen der Bewohner auf dieser Stelle sind: Beranger, Meier, Kahrs, Wöhltjen, Max Meineke (Fahrradhändler).
  • Die Aufnahme wurde um 1938 von Köhlers Hof (An der Beeke 14) gemacht und zeigt die süd- östlichen Weiden des Werderlandes

 


 

Wer kann helfen?
  • Weitere Informationen zu diesen Häusern werden auch von Herrn H. Meier gesucht

 

    • Auszug aus einer Mail vom 14.2.2013


....Da ich eine alte Bürnerin bin , weiß ich noch einiges darüber zu sagen. Aufmerksam wurde ich besonders durch Ihre Infosuche zur Siedlung Mittelsbürener Landstraße. Noch heute denke ich manchmal an die Schmähungen der Kinder auf dieser Fahrradstrecke. Man kam nie ungeschoren da vorbei. Viele Jahre mußte ich diese Straße passieren, wenn ich auf dem Schulweg nach Lesum oder zur Straßenbahn war. Weil ich rote Haare hatte wurde ich als „Englands Volksgenosse“ bezeichnet (später färbten sich die Schreihälse selbst so ein, weil sie das für „in“ hielten. Inzwischen bin ich (ungefärbt) mehr blond ausgeblichen.

Mit freundlichen Grüßen
A. Haake


    • Mail vom 8. Mai 2012

Sehr geehrter Herr Meyer

Wir hatten schon vor einiger Zeit Kontakt über die Siedlung an der Mittelsbürener Landstraße. Damals haben Sie mir auch ein wenig weiterhelfen können. Seinerzeit haben die meisten der Anwohner bei der Norddeutschen Hütte gearbeitet. Es besteht auch die Möglichkeit, das diese Häuser im Besitz der Norddeutschen Hütte waren.
Vielleicht hat noch jemand eine entsprechende Erinnerung.
Ich habe mit großem Vergnügen und Interesse die Abhandlung "Eine Zeitreise durch Grambke" gelesen.
Gespannt bin ich auf die Fortsetzung dieser Abhandlung.

Mit freundlichen Grüßen

H. Meier


  • Auch Fotomaterial dieser Siedlung wird gesucht

 

Copyright

Sollte auf diesen Seiten trotz sorgfältiger Prüfung ein Copyright bzw. ein Urheberrecht verletzt werden so bitten wir um sofortige Nachricht an Portal@Grambke.de um den Artikel zu ändern bzw. zu entfernen.
Show PHP error messages