Lade...
 

Grambkermoor

Alwin-Lonke-Straße

Image

 

 

Alwin Diedrich Hermann Lonke

    • (1865 - 1947), Studienrat an der Oberrealschule in Bremen, seit 1909 mit dem Titel "Professor", kommt als Historiker von Burg, Grambkermoor, Lesumbrok und Dunge oft zu Wort. Sein Haus baute er sich in Grambkermoor. Seit 1958 hält die Alwin- Lonke- Straße die Erinnerung an ihn wach.

 

Image
  • Alwin-Lonke-Straße
    • Lt. Senatsbeschluss vom 11. 2. 1958 benannt nach Lonke, Alwin Diedrich Hermann, Pädagoge und Historiker, geboren am 8. 3. 1865 in Bremen. Nach dem Besuch des Gymnasiums studierte Lonke in Marburg, Berlin und Bonn Geschichte und Deutsch sowie Theologie, Philosophie und Geographie. 1894 erhielt er das Oberlehrerzeugnis, verbrachte die Vorbereitungsjahre zum höheren Schuldienst in Kleve und Mönchengladbach und bewarb sich dann um eine Anstellung in Bremen, wo er 1891 für zwei Jahre an einer privaten Realschule tätig war. Am 1. 4. 1897 wurde Lonke an die Handelsschule berufen und bei deren Teilung, 1905, der Oberrealschule an der Dechanatstraße zugewiesen. Hier wirkte er, dem der Senat 1909 den Professorentitel verlieh, bis 1931. Lonke unternahm Forschungen zur Vor- und Frühgeschichte des nordwestdeutschen Raumes sowie auch Arbeiten zur älteren Topografie Bremens. Er ordnete und betreute die vorgeschichtliche Sammlung im Städtischen Museum, war ein geschätztes Mitglied des Nordwestdeutschen Verbandes für Altertumsforschung. Lonkes Hauptwerk zur bremischen Geschichte ist eine Abhandlung über Das älteste Lassungsbuch von 1434 bis 1558 als Quelle für die Topographie Bremens, das 1931 erschien. Weiter sind von ihm erschienen die Schrift Altbremen, die Stätte und Stadt, Geschichten von Oslebshausen, Über den Weg von Bremen nach Ritterhude, Schriften über die erste Burger Brücke, über Bremen- Burg und über Dunge sowie viele wichtige Abschnitte in Franz Buchenaus Heimatkunde, über die alten Festungswerke und über die Größe und Gestalt der Stadt Bremen. Lonke war im Vorstand der Historischen Gesellschaft. Für viele Bücher steuerte er wichtige Beiträge bei, u. a. für die Bremische Biographie des neunzehnten Jahrhunderts, für das Bremische Jahrbuch sowie für das Niedersächsische Jahrbuch und für verschiedene Tageszeitungen. Lonke starb am 7. 7. 1947 in Bremen- Grambkermoor.

 

 
Früher "Gaststätte Rust" - heute "Zum Bieber"
Früher "Gaststätte Rust" - heute "Zum Bieber"
Bildmitte ist Hausnummer 44
Bildmitte ist Hausnummer 44

Erstellt von admin. Letzte Änderung: Dienstag den 03. Oktober. 2017 19:02:44 CEST by Rainer Meyer.

Copyright

Sollte auf diesen Seiten trotz sorgfältiger Prüfung ein Copyright bzw. ein Urheberrecht verletzt werden so bitten wir um sofortige Nachricht an Portal@Grambke.de um den Artikel zu ändern bzw. zu entfernen.
Show PHP error messages