Loading...
 
Verein will Golfanlage in Burg betreiben / 2011


Weser-Kurier 20.1.2011

"Bremer Golfclub Lesmona" gegründet / Pachtvertrag mit Stadt abgeschlossen / Jugendförderung im Vordergrund

Verein will Golfanlage in Burg betreiben

Von Sylvia Wörmke

Burg-Grambke. Schluss und Neubeginn. Derzeit ist der Golf Park Lesum geschlossen. Die Stadt hat der Betreiberin den Pachtvertrag gekündigt. Schon ab 1. Februar soll der Spielbetrieb auf der Anlage an der Lesumbroker Landstraße wieder starten - mit neuer Konstruktion. Der neu gegründete "Bremer Golfclub Lesmona" will als Sportverein den Betrieb sicherstellen. Der Pachtvertrag mit der städtischen Gesellschaft Immobilien Bremen ist Freitagmittag unterschrieben worden.

Schon seit Monaten gab es Unruhe unter den Golfern an der Lesum. Zunächst waren es Gerüchte. Dann erfuhr man, dass die Stadt den Pachtvertrag der Betreiberin zum September mit Duldungsfrist bis Ende des Jahres gekündigt hatte. Nutzer der Anlage, passionierte Golfer und Golferinnen, machten sich darum Sorgen um die Zukunft des Sportbetriebs und handelten.

Laut Detlev Reichelt, Golfspieler und nun Präsident des neuen Vereins, ging es nicht allein um die Möglichkeit, Golf in einer schönen landschaftlichen Umgebung zu spielen. "Der Golf Park Lesum war immer ein besonderer Klub, weil es hier eine so tolle Gemeinschaft gibt." Vom Taxifahrer bis zum Generaldirektor, alle Berufsgruppen seien vertreten. Von der familiären Atmosphäre wird geschwärmt. Die wollte man nicht verlieren und handelte. "Das war der Hauptgrund, sich zu engagieren", sagt Reichelt. "Wir möchten auch diesen wunderbaren Sport vielen Menschen ermöglichen", ergänzt Wolfgang Braun (Mitglied im Vereinsbeirat).

Verein als Auffanglösung

Zunächst als "vorsorgliche Auffanglösung" gedacht, gründeten Nutzer der Sportanlage im vergangenen Sommer den Verein "Bremer Golfclub Lesmona". "Das war als Fallschirm gedacht", sagt Vizepräsident Dieter Burdorf. Man habe gehofft, dass sich noch externe Interessenten als Pächter finden könnten. Die Hoffnung zerschlug sich letztlich aber.

Zur Gründungsversammlung des Sportvereins, dessen Gemeinnützigkeit vom Finanzamt in Aussicht gestellt wird, erschienen gleich 49 Mitglieder. "Es gibt so viele hinter uns, die mitziehen", freut sich Reichelt. 220 Mitglieder habe der neue Golfklub inzwischen. Der Präsident hofft, dass von den eingetragenen 520 Nutzern der Golfanlage noch mehr dazu stoßen. Bisher haben sich die Veränderungen aber noch nicht herumgesprochen und der Vorstand des neuen Vereins besitzt keine Adressenliste, um direkt anschreiben zu können.
Die Geschäftsführung der Golfplatzanlage, zu der unter anderem auch Klubhaus, ein sogenannter Pro Shop, in dem Sportartikel zu bekommen sind, und Gastronomie gehören, übernimmt der vierköpfige Vereinsvorstand, bestehend aus Präsident Reichelt, Vize Burdorf sowie Schatzmeister Jürgen Rathjens und Lothar Radszuweit, der für den Spielbetrieb zuständig sein wird. Weiterhin gibt es noch einen zehnköpfigen Vereinsbeirat. Geplant ist, Personal fest einzustellen. "Das Gute ist, wir müssen als gemeinnütziger Verein keine Gewinne erzielen", beschreibt Burdorf den Vorteil, den Golfplatz als Sportverein ehrenamtlich zu betreiben.

Günstige Gebühren für die Nutzer der Anlage, wobei vor allem das Augenmerk auf Jugendliche und Familien gelegt wird, gehen damit einher. Geplant sind Kurse für Einsteiger, Schnupperkurse, spezielle Angebote für Senioren sowie Kinder und Jugendliche. So sollen die Projekte "Abschlag Schule" sowie "Drive for live" (frei übersetzt: Schwung fürs Leben) für Schüler und junge Leute weitergeführt werden. Das letztere soll erneut in Zusammenarbeit mit einer Streetworkerin organisiert und ausgebaut werden, um Jugendliche von der Straße zu holen und ihnen durch Sport und Zusammenhalt in einer Gemeinschaft Perspektiven zu geben. "Generell wollen wir die Jugendförderung ausweiten", sagt Reichelt. Kooperationen mit anderen Sportvereinen sind auch vorgesehen.

Doch zunächst musste die Unterzeichnung des Pachtvertrages abgewartet werden. Die ist dann laut Peter Schulz, Sprecher von Immobilien Bremen, am Freitagmittag erfolgt. Bis zum Jahr 2022 ist der neue Verein Pächter und Betreiber der 255000 Quadratmeter großen Golfanlage an der Lesumbroker Landstraße. Schulz teilt mit, dass das angrenzende Waldstück nicht Bestandteil des Vertrages sei.
Am 28. Januar 2011 wird der Vorstand des Golfklubs ab 18.30 Uhr in der Halle des christlichen Sportvereins "Fit fürs Leben" in Gröpelingen, Schwarzer Weg 92, über die Neuerungen informieren. Zudem ist ein Tag der offenen Tür geplant. Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.bremer-golfclub-lesmona.de und vorläufig montags bis freitags von 11 bis 14 Uhr unter 04292/53/8117 (Burdorf).

Copyright

Sollte auf diesen Seiten trotz sorgfältiger Prüfung ein Copyright bzw. ein Urheberrecht verletzt werden so bitten wir um sofortige Nachricht an Portal@Grambke.de um den Artikel zu ändern bzw. zu entfernen.
Show PHP error messages