Lade...
 

Soltes Schänke

'Soltes Schänke' oder vorher 'Delvessche Schänke'

  • Das Gasthaus Solte stand direkt vor der Grambker Kirche. An der Stelle ist heute das Mahnmal

 

H. Soltes Schänke / 1903

 

  • Das reetgedeckte Haus der Familie Delves stand, wie auf diesem Foto von 1903 (auch Abbruch-Jahr) zu sehen, vor der Grambker Kirche. Heute ist dort die Gedenkstätte der Grambker Gemeinde mit den Mahnmalen für die beiden Weltkriege.
  • Die „Delvessche Schänke“, wurde später dann von Hermann Solte (Schwiegersohn von Hinrich Delves) und dann von Hinrich Solte als „Soltes Schänke“ weiterbetrieben. Die Schänke ist nicht zu verwechseln mit dem viel größeren „Solteschen Krug“ der „Am Niederhof“ betrieben wurde.


 

  • Lür Deelfes (gest. 1728) & Unbekannt
  • Claus Deelfes (gest. 1772) & Ilsche Deelfes (geb. Meyer) (geb. 1706)
  • Dirich Deelfes (geb. 1743) & Anna Christine Deelfes (geb. Hilmssen)) (geb 1746)
  • Hinrich Delves (geb. 1784) & Anna Delves (geb. Wischhusen) (geb. 1788)
  • Hermann Solte (geb. 1807) & Christine Solte (geb. Delves) (geb. 1816)
  • Hinrich Solte (geb. 1843) & Adelheid Solte (geb. Schloen) geb. 1829)

 

  • weitere Schreibweisen von Delves waren auch Doelvers, Dölvers, Doelfers, Delwes, Deelfes

 

Bearbeitung dieser Seite durch:
  • RM
  • Infos aus Ortsfamilienbuch Lesum & Bramstedt
 

Copyright

Sollte auf diesen Seiten trotz sorgfältiger Prüfung ein Copyright bzw. ein Urheberrecht verletzt werden so bitten wir um sofortige Nachricht an Portal@Grambke.de um den Artikel zu ändern bzw. zu entfernen.
Show PHP error messages