Lade...
 
Schmiede Diedrich Tietjen in der Mittelsbürener Landstr.

Grambke

Schmiede Diedrich Tietjen

  • Schmiedemeister Diedrich Tietjen 
  • Diedrich Tietjen, geb 1873, Sohn von Lür Tietjen und Christine, geb Meier von Mittelsbüren 22
  • Heiratet 1897 Beta Köhler aus Hasenbüren
  • Der Sohn, auch Dietrich Tietjen, ebenfalls Schmiedemeister starb 1943 in russischer Gefangenschaft
  • Die Schmiede von Diedrich Tietjen (Großvater von Günther von Salzen) befand sich in der Mittelsbürener Landstr. Von der Grambker Heerstr. in Richtung Klöckner - Gelände vor der Straßensperrung auf der linken Seite. Später befand sich auf dem Gelände und in dem Gebäude ein Schrottplatz bzw. eine Autoverwertung von Walter Jesewski.
 

Schmiede Diedrich Tietjen Mittelsbürener Landstraße
Schmiede Diedrich Tietjen Mittelsbürener Landstraße
Rechnung des Schmieds Diedrich Tietjen für die Bauernschaft zu Mittelsbüren über einen neuen Haken im Schlagbaum, 1926
Rechnung des Schmieds Diedrich Tietjen für die Bauernschaft zu Mittelsbüren über einen neuen Haken im Schlagbaum, 1926

Schmiede Diedrich Tietjen Mittelsbürener Landstraße
Schmiede Diedrich Tietjen Mittelsbürener Landstraße


 


 

Weser - Kurier vom 12. September 1953

 

Mittelsbürener Landstraße ca 1967 / rechts ist die Schmiede Tietjen zu sehen
Mittelsbürener Landstraße ca 1967 / rechts ist die Schmiede Tietjen zu sehen
Radfahrer auf der Mittelsbürener Landstrasse ca. 1930. im Hintergrund die Schmiede Tietjen. Die Bauern aus Mittelsbüren und Grambke ließen dort ihre Pferde beschlagen.
Radfahrer auf der Mittelsbürener Landstrasse ca. 1930. im Hintergrund die Schmiede Tietjen. Die Bauern aus Mittelsbüren und Grambke ließen dort ihre Pferde beschlagen.


 

*RM


 

Copyright

Sollte auf diesen Seiten trotz sorgfältiger Prüfung ein Copyright bzw. ein Urheberrecht verletzt werden so bitten wir um sofortige Nachricht an Portal@Grambke.de um den Artikel zu ändern bzw. zu entfernen.
Show PHP error messages