Lade...
 

Hof Karl Tiedau

INFO

Image

Carl Tiedau

  • Das Haus lag längs parallel zu Am Niederhof rechte Seite. Die Hoffläche begann an Solte und ging bis zur Hofstraße, die vor der jetzigen Bebauung nur ein schmaler Weg war. Zur Dwerhagenstraße hin gab es eine Obstwiese. Hühner Adolf Talmanns grasten hier. Um dorthin zu gelangen, war eine, durch Lichtgitter abgedeckte Unterführung der Hofstr. angelegt. Außer dem Sohn "Kalle" weiß ich von einer Tochter, die mit einem Mitarbeiter des Übersee-Museums (Abel) verheiratet war. Dieser Herr hielt sich häufig zu Forschungszwecken in Afrika auf. An der anderen Seite Am Niederhof, dem Hof gegenüber, hatte Tidau Gartenland und eine Wiese mit kubischer Scheune darauf. Das Gartenland war verpachtet und begann an der Grenze zu Kämena. Eine Wiese schloß sich an und reichte bis zur Hofstraße, grenzte an A. Korte.
  •  
  •  

 

Copyright

Sollte auf diesen Seiten trotz sorgfältiger Prüfung ein Copyright bzw. ein Urheberrecht verletzt werden so bitten wir um sofortige Nachricht an Portal@Grambke.de um den Artikel zu ändern bzw. zu entfernen.
Show PHP error messages