Lade...
 

Hof Gieschen

  • Hof Johann Gieschen, Ellerbuschort 10
  • Die Familie Gieschen besaß diesen Hof seit dem 17. Jahrhundert.
  • In der Scheune vom Hof Gieschen eröffnete dann Schaumstoffe P. Garbers
  • Alle Hofgebäude wurden, wohl ab 1905, aus Ziegeln neu gebaut. Auf das Herstellungsjahr deutet der Baustil des Wohnhauses hin. 2012 wurde das Wohnhaus saniert. An herausgerissenen Fußbodenbrettern (Unterseite) fand ich (GH) die Jahreszahl 1905.
  • Die rechte Seite der Diele wurde in den 1970-er Jahren abgeteilt und zu Wohnzwecken ausgebaut.
  • Rechtwinklich zum Ellerbuschort stand eine Scheune mit eingeschlossenen Garagen. Diese Scheune brannte, wohl Anfang 1960-er Jahre nieder und wurde in gleicher Weise neu gebaut.
  • Ein paar Jahre danach erfolgte der Abbruch des Gebäudes. An dessen Stelle ließ J. Gieschen ein 9-Familien Haus errichten, was noch steht.
  • Auch das kleine Stallgebäude auf dem Hof wurde zu Wohnzwecken hergerichtet.
  • Der Bereich in dem heute Schaumstoffe P. Garbers arbeitet ist eventuell jünger. Bis zur Aufgabe des landwirtschaftlichen Betrieb waren hier Kühe untergebracht. Gieschen, wie auch der nachfolgende, kurzeitige Pächter Lehmann gaben die Milch nicht an eine Molkerei, sie verarbeiteten sie im eigenen Vorzugsmilchbetrieb. Der kleine Anbau nördlich am Wohnhaus diente zum kühlen und abfüllen der Milch in Flaschen.
  • Inzwischen ist die Hofanlage, nach dem Tod J.Gieschens, geteilt und verkauft.

Erstellt von admin. Letzte Änderung: Mittwoch den 26. Juli. 2017 11:27:15 CEST by Rainer Meyer.

Copyright

Sollte auf diesen Seiten trotz sorgfältiger Prüfung ein Copyright bzw. ein Urheberrecht verletzt werden so bitten wir um sofortige Nachricht an Portal@Grambke.de um den Artikel zu ändern bzw. zu entfernen.
Show PHP error messages