Lade...
 
Gerfridus de Grambeke

 

  •  In Grambke begegnet uns 1185 ein Gerfridus von Grambeke. Sein Besitz geht ähnlich wie der der Ritter von Gröpelingen und von Walle auf dem Werderland in das Eigentum stadtbremischer Familien über.
    • aus Burg - Lesumer Heimatbuch / Seite 217

 

  •  Bei "Gerfridus de Grambeke" darf man vermuten, dass er in Bezug zu dem Ort „Grambeke“ (frühere Schreibweise für Grambke) stand. Aber hier kann es eher sein, dass seinem Namen der Ort hinzugefügt wurde.
    • aus einem Kommentar von Hoffink

 

Bearbeitung dieser Seite durch:
  • RM / 2015
  • GF / 2015 

Copyright

Sollte auf diesen Seiten trotz sorgfältiger Prüfung ein Copyright bzw. ein Urheberrecht verletzt werden so bitten wir um sofortige Nachricht an Portal@Grambke.de um den Artikel zu ändern bzw. zu entfernen.
Show PHP error messages