Lade...
 
Einsatz für Rosen geht weiter

 

Burglesumer Politikerin sucht Helfer und Spender für Bepflanzung von Hügelbeeten in Grambke - 02.08.2013

 

Einsatz für Rosen geht weiter


Von Julia Ladebeck / Weser-Kurier

Grambke. Agnes ((Müller-Lang)), FDP-Fraktionsvorsitzende im Burglesumer Beirat, setzt sich weiter dafür ein, dass auf den Hügelbeeten an der Kreuzung Grambker Heerstraße / Auf den Delben wieder Buschrosen blühen. Wie berichtet, hatten Mitarbeiter des Umweltbetriebs die Blumen im vergangenen Jahr gerodet, weil der kommunale Dienstleister Sparzwängen unterworfen ist – die Pflege der Pflanzen war zu teuer. Einige Rosen haben die Aktion überlebt und sind in diesem Jahr wiedergekommen.

Müller-Lang sucht nun Mitstreiter, die sich bereit erklären, die vorhandenen Pflanzen zu pflegen und zusätzlich neue Rosensträucher zu pflanzen. Die Ortspolitikerin hatte sich bereits im Frühjahr darum bemüht, Patenschaften und Sponsoren für neue Rosen zu finden, doch ihr Einsatz blieb zum großen Teil erfolglos. Ein Lehrer hatte angekündigt, er werde mit seinen Schülern Pflanzarbeiten übernehmen. Ein Bürger aus Berne hatte sich laut Müller-Lang bereit erklärt, Rosensträucher zu spenden. Auch ihr Parteikollege Georg von Groeling-Müller wolle einige Rosen finanzieren. "Optimal für die Pflanzung wäre der September", sagt die Liberale und ergänzt: "Das bereits sprießende Unkraut müsste jetzt weg, auch etwas Wasser wäre nötig." Wer die Aktion unterstützen möchte, kann sich unter 0421/6440362 an Agnes Müller-Lang wenden.

Copyright

Sollte auf diesen Seiten trotz sorgfältiger Prüfung ein Copyright bzw. ein Urheberrecht verletzt werden so bitten wir um sofortige Nachricht an Portal@Grambke.de um den Artikel zu ändern bzw. zu entfernen.
Show PHP error messages