Lade...
 

Grambke

Anton-Hacker-Straße

  • Anton-Hacker-Straße
    • Benannt nach Hacker, Anton, Ingenieur und Hafenbaudirektor, geb. am 15. 9. 1879 in Mauggen. Hacker machte 1897 Abitur, studierte an der TH in München, erwarb 1903 das Diplom eines Bauingenieurs und erhielt darauf seine Ausbildung als Regierungsbauführer. Am 12. 7. 1906 wurde er nach bestandener Prüfung zum Regierungsbaumeister ernannt und übernahm am 11. 5. 1907 die Stelle eines Ingenieurs für die Hafenerweiterungsbauten bei der Bauinspektion in Bremen. Hier wurde ihm die Bauleitung für die Schleuse des neuen Industrie- und Handelshafens übertragen. 1913 erhielt er die Leitung der Neubauabteilung des Hafenbauamtes. Seine Tätigkeit wurde durch den Ersten Weltkrieg unterbrochen, den er zunächst als Leutnant, dann als Marinehafenbaumeister und als Vorstand der Hafenbauabteilung in Ostende mitmachte. Nach Kriegsende kehrte Hacker zum Hafenbauamt in Bremen zurück. Am 1. 1. 1922 übertrug ihm der Senat die Geschäfte des Hafenbaudirektors und nach einem kurzen Abstecher nach Danzig wurde er am 1. 8. 1922 Leiter des Hafenbauamtes Bremen. Zu seinen Aufgaben gehörten u. a. die Erweiterung der Hafenanlagen und die Anlage neuer See- und Binnenschiffshäfen auf dem linken Weserufer sowie die Verlegung des Weserbettes bei der AG Weser, um der Werft eine gute Ausdehnungsmöglichkeit zu geben. Hacker starb am 11. 7. 1942 in Bremen.


Erstellt von admin. Letzte Änderung: Mittwoch den 04. Oktober. 2017 10:57:53 CEST by Rainer Meyer.

Copyright

Sollte auf diesen Seiten trotz sorgfältiger Prüfung ein Copyright bzw. ein Urheberrecht verletzt werden so bitten wir um sofortige Nachricht an Portal@Grambke.de um den Artikel zu ändern bzw. zu entfernen.
Show PHP error messages