Lade...
 

Fleischerei & Partyservice E. Boes

Image Image

Burger Heerstraße 34

Tel.: 641046 / 647538



Weser-Kurier
Boes läuft nur noch im absoluten Notfall auf


Jens Pillnick 09.03.2017
Burg: Marco Boes vom 1. FC Burg, dem Schlusslicht der Fußball~Landesliga, hat seine Fußballstiefel an den Nagel gehängt. Der 26-Jährige ist gerade als Teilhaber in den Familienbetrieb, die Fleischerei Boes in Burg, eingestiegen. Marco Boes ist in den vergangenen Jahren immer wieder von langwierigen Verletzungen zurückgeworfen worden. Erst gegen Ende vergangenen Spielzeit kehrte der Verteidiger nach einem Kreuzbandriss auf den Platz zurück. Die Hinrunde in dieser Serie absolvierte der Fleischer noch komplett. „Mir ist die Gefahr, dass wieder etwas passiert, aber im Hinblick auf meinen Beruf zu groß“, erklärte Boes den Ausstieg. „Wenn sonst nur zehn Mann auflaufen würden, wäre ich vielleicht noch einmal dabei“, betonte der Nordbremer.

Weser-Kurier /Nordkurier vom 9.3.2017


Image
aus dem Weser-Kurier 17. Juli 1953Das alte Geschäftshaus an der Burger Brücke von der Grambkermoorer Landstr. gesehen

Das Boes-Team von 1953 vor dem heutigen Geschäftshaus
Das Boes-Team von 1953 vor dem heutigen Geschäftshaus


Image
Rechts hinter dem Jungen ist das alte Geschäftshaus von der Brücke aus zu sehen
Rechts hinter dem Jungen ist das alte Geschäftshaus von der Brücke aus zu sehen
aus dem Weser-Kurier vom 17.11.1964

Erstellt von: Letzte Änderung: Mittwoch den 08. Mai. 2019 15:17:49 CEST von admin
List Slides
Show PHP error messages