Mittelsbüren 11 / Vollbauernstelle

Hof Stahmer

© Foto: Bernhard Meier
© Foto: Bernhard Meier
 
  • Der Hof Mittelsbüren 11 war früher der einzige hiesige gutsherrenfreie Erbhof. In den alten Akten wird er oft "Tegedhoff" oder "Tegthof" genannt, d.h. Zehnthof, weil dort in einer Scheune alljährlich zu Martini die Meierabgaben der Mittelsbürener Bauern (Korn und Fleisch) für ihre Gutsherren abgeliefert werden mußten.

  • Das Niedersächsische Zweiständerhaus war 34,00 m lang und 15,30 m breit mit dem Giebel zum Deich gestellt.
Bürener Kinder am Deich bei Hof Stahmer / © Foto: Bernhard Meier
Bürener Kinder am Deich bei Hof Stahmer / © Foto: Bernhard Meier

  • Nachweisbare Reihe der Haus- und Bauleute auf dieser Stelle:
    • 1588, Gerd Hagens
    • 1600, Henrich Buse (der Junge)
    • 1643, 1652, Hildeman (Hilleman) Buse, Busek / Baumann, Kirchenjurat
    • Bis 1697, Henrich Buse junior
    • Berend Loose / Baumann seit 1698
    • Berend Loose, geb 1701, gest 1755
    • 1761, Berend Loose, geb 1730, gest 1811
    • Berend Loose, geb 1762, gest 1819
    • Berend Loose, geb 1802, gest 1876
    • Hinrich Ehlers, geb 1824, gest 1903
    • 1903, Bernhard Johann Carl Ehlers, geb 1872, gest 1942
    • 1942, Fritz Burchard Stahmer, geb 1926
  • In Mb. 11 wohnten als Häusler:
    • 1944, Erich Choitz, geb 1920
    • Heinz Ludwig Lübbers, geb 1923 / kaufm. Angestellter

 

Show PHP error messages